Hackfleisch-Päckchen mit Tahina-Minz-Joghurt

(4 Personen)
400 g Rinder- oder Lammhackfleisch
2 Eier
60 g Fladenbrot (ersatzweise Toastbrot)
250 g Aubergine
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 EL Tomatenmark
25 g Rosinen
1 EL rosenscharfer Paprika
1 EL Ras el-Hanout
1 TL Zimt
Salz
3 Stiele Minze
Filoteigblätter
50 g Butter

2 EL Tahina (Sesampaste)
400g griechischer Vollmilchjoghurt

Aubergine in ca. ½ cm große Würfel schneiden. Fein geschnittenen Zwiebel, durchgedrückte Knoblauchzehe und Auberginenwürfel in einer breiten Pfanne in etwas heißem Olivenöl unter Rühren weichbraten. Dabei das Tomatenmark, die Rosinen, Salz, Rosenpaprika, Ras el-Hanout und Zimt hinzugeben. Etwas abkühlen lassen.

Minzblätter fein schneiden. Das Fladenbrot in feine Würfel hacken oder zerkrümeln. Die Fladenbrotwürfel und die Hälfte der Minzblätter mit den Eiern, dem Hackfleisch und der Auberginenmasse vermengen.

Die Butter zerlassen. Filoteigblätter (ggfs. 2 übereinanderlegen) auf der Oberseite mit der Butter bepinseln. Etwas von der Hackfleischmasse in die Mitte auf die Filoteigblätter legen und jeweils zu einem Päckchen zusammenklappen. Außenseite der Päckchen mit Butter bepinseln. Päckchen mit der Nahtseite nach unten in eine gefettete, feuerfeste Auflaufform legen und im Grill bei ca. 200° indirekt in etwa 15-18 Minuten goldbraun backen.

Die restliche Minze mit Tahina und dem Joghurt verrühren und zu den Päckchen servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.