Gegrillte Gänsekeulen mit Apfelsauce

Was macht man mit Gänsekeulen, die einem beim Einkaufen anlachen und den Mund wässrig machen? Wintergrillen ist angesagt und das Anlachen der Keulen hat sich gelohnt.

(4 Personen)
4 Gänsekeulen
Salz, Pfeffer, Majoran

Sauce:
1 Glas Geflügelfond
100 ml Weißwein
1 Apfel
1 Zwiebel
1 EL Tomatenmark
2 EL fein geschnittenes Suppengrün
1 Päckchen Saucenpulver für Geflügel
Salz, Pfeffer, Majoran, Worcestersauce, Crema di Balsamico, etwas Zucker

Gänsekeulen nach dem Waschen mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen und etwas marinieren lassen.

Grill auf ca. 130 – 140° anheizen und Keulen mit der Hautseite nach oben über einer mit etwas Wasser gefüllten Schale auf einem zweiten Rost indirekt grillen. Nach ca. 1 Stunde in regelmäßigen Abständen die Keulen mit dem Sud etwas übergießen.
Kurz bevor die Kerntemperatur von 75° (ca. 1½ – 2 Std.) erreicht ist, Grill voll anheizen und Keulen mit der Hautseite nach unten noch etwas rösten. Dabei darauf achten, dass die Keulen durch das in die Glut herabtropfende Fett nicht verbrennen. Ein noch besseres Ergebnis erreicht man im Smoker bei ca. 100 – 110°, wobei die Garzeit dann etwa 2½ – 3 Stunden beträgt.
Vor dem Servieren abgedeckt ca. 10 Minuten ruhen lassen.

Für die Sauce die feingeschnittene Zwiebel in etwas Öl in einem Topf anbraten, Tomatenmark und Suppengrün hinzugeben und kurz weiterbraten. Mit dem Wein und Geflügelfond ablöschen und Saucenpulver einrühren. Sauce ca. 30 Minuten sanft köcheln und reduzieren lassen. Mit Salz, Pfeffer, Majoran, Worcestersauce, Zucker und Balsamico abschmecken.
Apfel schälen und in feine Spalten schneiden. Sauce fein pürieren und vor dem Servieren die Apfelspalten kurz mit erwärmen. Etwas Sud von den Gänsekeulen zur Sauce geben.

Dazu passen Rotkraut und Knödel.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.