Gegrillter Seeteufel Bandari-Art

Alleine die Marinade ist bereits ein Gedicht und zusammen mit dem Seeteufel eine Versuchung.

Seeteufel Bandari-Art
Seeteufel Bandari-Art

(4 Personen)
4 Seeteufelfilets (à 175 – 200 g)

Marinade:
Je ½ TL gemahlene Kurkuma, Currypulver, gemahlener Kreuzkümmel, gemahlener Koriander
¼ TL Zimt
2 große Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 5 cm), fein gehackt oder gerieben
Etwas Koriandergrün, fein gehackt
1 Bund Dill, fein gehackt
Abgeriebene Schale und Saft einer 1 Bio-Limette
2 EL Naturjoghurt (türkischer oder griechischer, 10% Fettgehalt)
Olivenöl
1 TL Meersalz
½ TL frisch gemahlener Pfeffer

Für die Marinade alle trockenen Gewürze in einer Schüssel vermischen. Den Knoblauch dazu pressen. Ingwer, frische Kräuter, Limettenschale und –saft, Joghurt und 2 EL Olivenöl hinzufügen. Alles gut vermischen und Gewürzklümpchen zerbröseln. Mit Salz und Pfeffer würzen. Die Marinade in der Schüssel abgedeckt bei Zimmertemperatur mindestens 30 Minuten durchziehen lassen.

Gewaschene Seeteufelfilets in eine flache Form legen. Marinade noch einmal kräftig durchrühren, über den Fisch gießen und leicht in die Fischfilets einmassieren, so dass sie durchgängig mit Marinade überzogen sind. Fisch in der mit Frischhaltefolie abgedeckten Form im Kühlschrank höchstens 1 Stunde marinieren lassen.

Seeteufelfilets auf einer Grillplatte bei indirekter starker Hitze von jeder Seite jeweils 5-7 Minuten grillen, bis er innen nicht mehr glasig ist.

Übrige Marinade kann mit etwas Limettensaft verflüssigt erwärmt und als Soße gereicht werden.

Dazu passt Basmati-Reis oder Wildreis.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.