Pfeffriges Beef-Jerky

(4 Personen)
1 kg Rinderbraten (falsches Filet, Tafelspitz oder Schwanzrolle) in ca. 5-10 mm dicke Scheiben geschnitten

Marinade:
60 ml Sojasauce
2 EL Worcestersauce
1 EL Honig

Pfeffer-Würzmischung:
je 2 TL schwarzer, grüner, rosa, weißer und Sichuan-Pfefferkörner

1 Handvoll Hickoryholzstücke, gewässert

In einer großen Schüssel die Zutaten der Marinade mit einem Schneebesen gründlich verrühren und die Fleischscheiben darin mindestens 8 bis 24 Stunden im Kühlschrank marinieren.

Pfefferkörner für die Würzmischung in einem Mörser grob zerstoßen.

Fleischscheiben aus der Marinade nehmen und trocken tupfen. Je nach Geschmack vor dem Räuchern mit der Würzmischung einreiben und die Pfefferkörner fest in das Fleisch eindrücken.

Den Räuchergrill für extrem schwache indirekte Hitze (ca. 80°) vorbereiten.

Die Holzstücke auf die Glut legen und die Fleischscheiben bei geschlossenem Deckel 6-7 Stunden grillen, bis das Fleisch trocken und fast mürbe ist. Bei Bedarf Holzkohle nachlegen, damit die Temperatur gleichmäßig bei 80° bleibt.

Die fertig gegrillten Fleischscheiben auf einer Servierplatte vor dem Servieren auskühlen lassen.

Dazu passt Minzjoghurt und frisches Baguette.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.