Tortilla-Pie mit geräucherter Hähnchenbrust

Quesadilla geht ja immer – aber warum nicht zur Abwechslung mal eine Lasagne mexikanisch interpretieren?

Tortilla-Pie mit geräucherter Hähnchenbrust
Tortilla-Pie mit geräucherter Hähnchenbrust
(4 Personen)
2 Hähnchenbrustfilets

1 Zwiebel, fein gewürfelt
1 Knoblauchzehe
1 Glas Enchilada- oder Taco-Sauce
2 rote Paprika
3-4 Tomaten
Jalapenos oder Pepperoni
200 g geriebener Käse
2 große Tortillafladen (bzw. entsprechend mehr kleinere)
Salz, Pfeffer oder würziger Hähnchenrub
Olivenöl
Schmand

1 Handvoll Hichory- oder Mesquiteholz-Chips, ca. 30 Minuten gewässert

Paprika waschen und fein würfeln. In einer gußeisernen Pfanne auf dem heißen Grill die feingewürfelte Zwiebel und den durchgedrückten Knoblauch in etwas Olivenöl glasig anschwitzen, Paprikawürfel hinzugeben und 5 Minuten mit andünsten. Das Gemüse beiseite stellen.

Hähnchenbrustfilets waschen, mit etwas Olivenöl einreiben, salzen, pfeffern bzw. mit einem würzigen Rub einreiben. Die Hälfte der Holzchips auf die Glut geben und die Hähnchenbrustfilets bei direkter mittlerer Hitze 8-10 Minuten medium grillen.

Hähnchenbrustfilets in kleine Würfel schneiden und mit dem Gemüse vermengen. Tomaten und Jalapenos kleinschneiden und hinzugeben.

2-3 EL Taco-Sauce beiseite stellen. Die gußeiserne Pfanne einölen und mit einem Tortillafladen den Boden belegen und einen Rand formen. Etwas Taco-Sauce darauf verteilen und mit etwas Käse bestreuen. Hähnchenbrust und das Gemüse darauf verteilen. Die restliche Taco-Sauce darüber verteilen und etwas Käse darüber streuen. Den Pie mit dem zweiten Tortillafladen bedecken, mit der beiseite gestellten Taco-Sauce dünn bestreichen und den restlichen Käse darüber streuen.

Die restlichen Holzchips auf die Glut legen und den Pie bei indirekter mittlerer Hitze 20 Minuten grillen, bis der Käse geschmolzen ist.

Warm mit Schmand und Guacamole servieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.