Spanferkel-Krustenbraten

(4 Personen)
1,5 kg Krustenbraten vom Spanferkel
Salz, ggfs. Rub for Pork

800 g frisches Sauerkraut
100 ml Weißwein oder Apfelsaft
1 Lorbeerblatt
1 TL Wacholderbeeren

Option für Marinade für eine krosse, allerdings schwarze Kruste:
1 EL Sojasauce
1 EL Balsamico Acieto
1 TL Honig

Schwarte des Krustenbraten karoförmig einschneiden, dabei darauf achten, dass Schwarte nicht bis zum Fleisch eingeschnitten wird. Schwarte gut mit grobem, gemahlenen Salz einreiben und auch das Salz auch in die Schnitte der Schwarte einmassieren. Unterseite des Krustenbratens leicht mit Salz oder etwas Rub for Pork würzen. Falls erforderlich, den Braten mit Rouladenspießen zu einer kompakten Form zusammenstecken.

Sauerkraut in eine feuerfeste Auflaufform zusammen mit Weißwein, Lorbeerblatt und Wacholderbeeren geben.

Den Grill auf 160-180° C indirekter Hitze vorheizen. Schale mit dem Sauerkraut zwischen die Glut stellen und den Braten (idealerweise in einem Bratenkorb) mit der Schwarte nach oben auf den Rost über das Sauerkraut stellen, damit der Saft des Bratens in das Sauerkraut tropfen kann. Zutaten der Marinade verrühren und die Schwarte leicht damit bestreichen.Statt der Marinade kann der Krustenbraten auch mit Salzwasser regelmäßig bepinselt werden.

Nach ca. 50 Minuten Schwarte nochmals leicht mit der Marinade bestreichen und den Braten seitlich hochkant legen, so dass die Schwarte zu einer Seite der Glut zeigt und kross werden kann. Nach 15 Minuten Braten auf die andere Seite legen, damit die gesamte Schwarte kross wird.

Insgesamt ca. 80 – 90 Minuten grillen, bis die Kerntemperatur von 66° C erreicht ist. Mit Alufolie leicht abgedeckt (nicht eingewickelt, damit Schwarte kross bleibt) vor dem Anschneiden 5-10 Minuten ruhen lassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.